17.07. „Klappe die letzte“

Wer mag schon Montage.
ich jedenfalls nicht. Obwohl der hier schon ganz schön war eigentlich!
Wir hatten heute um 8:00 Uhr Frühstück und durften komplett selbst bestimmen was wir wann machen. Nur gab es die Vorgabe das alle versuchen sollten heute mit dem Drehen fertig zu werden.
Wir in der Theatergruppe hatten, im Gegensatz zu den anderen, demnach einen eher entspannten Tag und haben einen ersten richtigen Durchlauf (damit meine ich einen akzeptablen) geschafft. Zum Mittagessen waren wir dann wieder in Mathare und haben Zufällig eine andere Gruppe getroffen, die auch da gegessen hat. Ich hab so mega leckeres Fleisch in einer roten Soße und Ugali gegessen, das war mit Abstand das Beste was ich hier in Kenia gegessen habe! In Mathare war es für mich ziemlich schön. Ich wusste worauf ich mich einstellen musste und war nicht so verloren und überfordert von all den neuen Eindrücken wie letztes Mal. Danach haben wir als Theatergruppe den Leuten aus der education-Gruppe geholfen, ein paar Szenen aufzunehmen, für die sie mehr Schauspieler gebraucht haben. Das war ziemlich langweilig, weil man die ganze Zeit nur rumgesessen hat, und dass gefühlte 5 Stunden. Aber es gab Cola und Kekse, deshalb hat sich das dann doch gelohnt (die Bauchschmerzen, wegen den ganzen Keksen, waren aber eher belastend). Danach gab es dann eine Länder getrennte Reflektion.
Dann gab es auch schon Abendessen und nach dem Abendessen habe ich Lillith einen Undercut rasiert und die anderen waren überall ein bisschen verteilt und haben alles Mögliche gemacht.
Am Abend saßen dann die meisten in Lillith, Lucy und Carols Zimmer und haben zugeguckt wie Hale Braids bekommen hat. Und dann hat jeder eine rote Strähne in die Haare bekommen! (so als Erkennungsmerkmal)
In der Nacht gab es dann noch ein bisschen Aufregung, weil Wambo total schlimme Bauchschmerzen hatte und ins Krankenhaus musste. sie konnte aber, Gott sei Dank, in der selben Nacht noch in ihrem Bett einschlafen!
So wie wir alle (bis die Werwölfe erwachten ;D)
Liebe Grüße aus Kenia,
Juniper!

 

Schreibe einen Kommentar