18. April’17 Lily+Maja

Heute wurden wir schon um 6 Uhr früh, von auf unserem Dach kämpfenden Affen geweckt. Um 7 Uhr gab es dann Frühstück, welches sehr ungewohnt war.

our dorms

Als wir nach dem Essen in unseren Seminarraum gingen, regnete es, welches für uns sehr erfrischend war. Im Seminarraum machten wir ein paar gruppenstärkende Übungen. Später stellten wir Regeln für unser Zusammensein auf und diskutierten darüber.

Group work rules for us
Group work: rules for us
Presentations of our group work

Anschließend hatten wir eine etwas längere Pause. Wir saßen auf schattigen Bänken, spielten zusammen Uno und aßen selbstgepflückte Mangos. Unsere Kenianischen Freund*innen empfahlen uns die noch nicht ganz reifen Früchte mit Salz zu essen, und das war wirklich lecker. Im Anschluss an die Pause gab es Mittagessen. Reis mit Eintopf. Für die Vegetarier gab es Reis mit Kraut. Als Beilag bekamen wir eine Limette. Wir träufelten sie über unseren Reis, bis wir von den Kenianer*innen darauf angesprochen wurden, wieso wir denn unsere Orangen über unseren Reis träufeln würden.

Im Endeffekt aßen wir unsere kleinen, grünen, wie Limetten aussehenden, leckeren Orangen. Nach dem Mittagessen starteten wir unseren Kameraworkshop. Wir teilten uns in Kleingruppen ein und drehten Videos zum trainieren der Kameranutzung. Dafür, das dies für meisten Teilnehmer*innen eine der ersten Kameraerfahrungen war, wurden die Filme sehr gut.

Brittany and Emma 🙂

Die Kenianer*innen hatten um 4pm Hausaufgabenzeit, da sie nach den Ferien viele Arbeiten schreiben werden. Die Deutschen hatten eine Besprechungsrunde. Nach dem Abendessen, welches aus ‚Ugali’ einem Maisbrei und dem Kraut bestand, hatten wir eine gemeinsame Reflexionsrunde.

Die Kenianer*innen schlugen vor, einen Talenteabend zu veranstalten. Wir waren Begeistert.

Jetzt sitzen wir (Lily und Maja) hier alleine auf einer Bank und schreiben diesen Blogeintrag. Während die anderen Spaß haben, haben wir Angst vor Moskitos, den kämpfenden Affen, den wütenden Ziegen, der kranken Katze, den Riesentausendfüßlern die uns schon in unserem Schlafsaal begrüßten und der Riesenspinne die unter Evas Koffer hauste. Trotzdem ist es wunderschön hier. Neben uns stehen Mangobäume und Palmen und der Sternenhimmel ist hier hier ganz klar zu sehen. Außerdem ist es trotz hereinbrechender Nacht, warm.

Wir werden jetzt aber auch bald schlafen, denn morgen müssen wir wieder früh auf den Beinen stehen. Gute Nacht Welt! Grüße von Maja und Lily!!!

Schreibe einen Kommentar