08.08. (Keine) Zeit für Gedanken

Heute sind viele von uns erst recht spät aufgestanden, was wohl auch daran lag, dass es ganz schön bewölkt draußen war. Nach dem Frühstück haben wir dann in unseren Kleingruppen direkt an die Arbeit der letzten Tage angeknüpft.
Da uns die Präsentation am Freitag etwas im Nacken sitzt, hat man heute schon gemerkt, wie die Gruppenarbeit immer stressiger und intensiver wurde.
In der Wirtschaftsgruppe haben wir endlich damit begonnen, unsere Bilder, die wir gestern geschossen haben zu bearbeiten. Dabei haben wir schnell gemerkt, dass die meisten von uns doch sehr früh an ihre Grenzen was die Photoshop-Skills angeht stoßen.
Immerhin konnten wir dann aber noch unser letztes Motiv fotografieren, sodass wir uns die verbleibenden zwei Tage voll und ganz auf die Postproduktion konzentrieren können.
Die Eurozentrismus-Gruppe konnte heute ihr letztes Interview führen und wir wollen morgen dann unseren Film schneiden. Auch mit unserer Foto-Session sind wir zum Glück heute fertig geworden.
Auch die anderen Gruppen erwarten, dass sie morgen mit dem Shooten fertig werden, sodass alle für die Präsentation bereit sind.
Irgendwie fühlt es sich trotzdem komisch an, dass wir einerseits noch so viel Arbeit haben, dass wir den Austausch easypeasy um zwei Wochen verlängern könnten und wir trotzdem wissen, dass uns nur noch ein paar Tage zusammen bleiben. Die Zeit, die uns noch bleibt genießen wir dafür aber in vollen Zügen. Wir spielen Fußball, Billard und gehen fast jeden Abend auf die Jagd nach den Werwölfen, die unser Dorf heimsuchen.. 😄

Schreibe einen Kommentar