Material zu out of the box’21 August

Klimagerechtigkeit

Grundlagen zum Klimawandel und Klimagerechtigkeit
https://klimaretter.hamburg/klimagerechtigkeit/

Schwarze Perspektiven auf die Kolonialität der Klimakrise

Von und mit Imeh Frieda Ituen und Joshua Kwesi Aikins

Zusammenfassung im derFreitag: https://www.freitag.de/autoren/jamal-tuschick/chemisches-echo

Klimagerechtigkeit aus Schwarzer, rassismuskritischer Perspektive

Von und mit Imeh Ituen & Joshua Kwesi Aikins

Klimakrise- Koloniale Wurzeln und Kontinuitäten

An der TU Berlin haben Studierende im Wintersemester 2020/21 in der Projektwerkstatt des Energiseminars “Kolonialismus und Klimakrise” ein Online Magazin zum Thema “Klimakrise- Koloniale Wurzeln und Kontinuitäten” als Abschlussarbeit ins Leben gerufen. Werft einen Blick auf die umfangreiche, wissenschaftlich erarbeitete Website. Es gibt interaktive Tools, ein übersichtliches Design und über zehn verschiedene, gut recherchierte Inhalte.
https://kolonialismus-klima.wixsite.com/site

Kolonialismus und Klimakrise – Broschüre der BUNDjugend NRW

Auf 64 Seiten beschreibt die Broschüre zunächst wie die Klimakrise durch den Kolonialismus, das koloniale Naturverständnis und die daraus resultierende Ausbeutung von Mensch und Natur überhaupt erst entstehen konnte. In einem weiteren Kapitel geht es darum, wie sich koloniale Kontinuitäten in der unterschiedlichen Betroffenheit von Klimawandelfolgen, dem Umfang von CO2-Emissionen, Ressourcenabbau, aber auch in der Suche nach Lösungen für die Klimakrise und im weißen Klimaaktivismus erkennen lassen. Ein zentraler Teil der Broschüre ist ebenso die Entstehungsgeschichte der Umwelt- und Klimagerechtigkeitsbewegung und das Aufzeigen verschiedener antikolonialer Widerstände, die sich seit 500 Jahren gegen Ausbeutung auflehnen und somit die Klimakrise schon in ihrer Wurzel bekämpft haben.

https://www.bundjugend-nrw.de/kolonialismus-und-klimakrise-neue-broschuere/

Kolonialismus und seine Folgen

In Afrika, der Südsee und in China – zum Ende des 19. Jahrhunderts kontrollierte Deutschland das drittgrößte Kolonialreich der Welt. Es prägte das Selbstverständnis der deutschen Gesellschaft und die Lebensrealitäten der Opfer des Kolonialismus. Doch in Deutschland herrsche eine »koloniale Amnesie«, kritisiert der Historiker Jürgen Zimmerer im Podcast…
https://www.spiegel.de/geschichte/der-verdraengte-deutsche-kolonialismus-podcast-a-988b828d-1246-4d4f-bfda-9a25a12af517

Reisen

Spannendes Streitgespräch zwischen einem Buchautor der das Reisen als ein friedenstiftendes Mittel der Völkerverständigung versteht und einem radikalen Vertreter der Postwachstumsökonomie: “Reisen erweitern den Horizont und sind ein Beitrag zur Völkerverständigung, sagen die einen. Reisen – zumal mit dem Flugzeug – sind barbarisch, sagen die anderen. Weil sie schlecht sind fürs Klima.”
https://www.deutschlandfunk.de/matthias-politycki-vs-niko-paech-muessen-wir-reisen.2927.de.html?dram:article_id=392371

Gundlagen

Der Klimaforscher Stefan Rahmstorf erklärt unsere Welt mit 4 Grad mehr.